Der stellvertretende Ministerpräsident Zubkov zu Gast bei der ORFG
Am 23. April 2012 konnte die ORFG den Ersten Stellvertretenden Ministerpräsidenten der Russischen Föderation, Viktor Zubkow, mit einer Delegation aus politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern aus Russland im Palais Kaiserhaus begrüßen. Im Rahmen eines festlichen Mittagessens konnte man sich über aktuelle Themengebiete Österreich und Russland betreffend austauschen und Kontakte knüpfen, welche hinsichtlich der künftigen Ambitionen der ORFG in Russland von Nutzen sein werden. Neben dem Ersten Stellvertretenden Ministerpräsidenten konnte man auch den Botschafter der Russischen Föderation, S.E. Sergej Netschajew und die Botschafterin der Republik Österreich in der Russischen Föderation, I. E. Dr. Margot Klestil-Löffler, als Ehrengäste begrüßen.

ORFG-Empfang: Ehrengast Minister Andrej Slepnew

Beim Empfang der Österreich-Russischen Freundschafts-gesellschaft (ORFG) im Palais Kaiserhaus am 12. März 2013 wurde Andrej Slepnew, Minister der Eurasischen Wirtschaftskommission, als Ehrengast begrüßt. Aufgezeigt wurde die Relevanz der künftigen Wirtschaftsunion.

Der Minister der Eurasischen Wirtschaftskommission für Handelsfragen, Andrej Slepnew, wurde am Dienstag, 12. März 2013, im Rahmen eines Empfangs der ORFG als Ehrengast im Palais Kaiserhaus willkommen geheißen. Slepnew präsentierte dabei die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft und zeigte die Relevanz des wirtschaftlichen Bündnisses auf.

Das Ziel dieser Gemeinschaft ist es, bis ins Jahr 2015 eine enge wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten Belarus, Kasachstan und Russland und den Staaten Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan zu schaffen. „Neben Handelsfragen, der Währungspolitik und der Zollverwaltung wird überdies versucht, auch in der Sozial- und Energiepolitik, bei Arbeitsmarktfragen und bei der Gesundheitsvorsorge gemeinsame Lösungen zu finden“, so Slepnew.

Für den Präsidenten der ORFG, Ludwig Scharinger, ist die Zusammenarbeit mit der Eurasische Wirtschaftskommission für Österreich richtungsweisend. “Ein kleines Land wie Österreich kann vor allem in den Bereichen Landwirtschaft, Wissenschaft und Forschung wichtig Know-How liefern“, sagt Scharinger.


<< zurück