Kooperationsabkommen bringt Österreichs Firmen noch mehr Chancen in St. Petersburg

41 österreichische Unternehmen sind schon jetzt in der russischen Region St. Petersburg tätig. Ein Kooperationsabkommen zwischen der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft (ORFG) und der zweitgrößten Stadt Russlands soll die wirtschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen. In dieser Mission ist derzeit  der Präsident der ORFG, Ludwig Scharinger, mit dem Linzer Bürgermeister Franz Dobusch zu einem offiziellen Besuch in St. Petersburg.
 
41 Unternehmen aus Österreich profitieren schon heute von der Wirtschaftskraft der aufstrebenden Region Sankt Petersburg. Für den Präsidenten der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft, Ludwig Scharinger, und den Bürgermeister der Stadt Linz, Franz Dobusch, ein klarer Auftrag, die Kontakte zu diesem Zukunftsmarkt noch intensiver zu gestalten.
 
Im Mittelpunkt der Gespräche mit dem Sankt Petersburger Gouverneur Georgi Sergejewitsch Poltawtschenko steht die künftige Zusammenarbeit und Partnerschaftspflege zwischen der ORFG und der Region Sankt Petersburg. Ein Kooperationsabkommen, das im Rahmen einer Österreich-Reise von Gouverneur Poltawtschenko unterzeichnet werden wird, soll die noch engere wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit garantieren.
 
„Die Unterzeichnung dieser wichtigen Vereinbarung ist ein wesentlicher Schritt in den bilateralen österreichisch-russischen Wirtschaftsbeziehungen, sichert die gegenseitige Unterstützung und bedeutet für beide Seiten eine Win-Win-Situation“, so Präsident Scharinger.

 

Beitrag auf der Webseite der Administration St. Petersburg.



<< zurück

Kooperationsabkommen bringt Österreichs Firmen noch mehr Chancen in St. Petersburg
Wien (20. Juli 2012). 41 österreichische Unternehmen sind schon jetzt in der russischen Region St. Petersburg tätig. Ein Kooperationsabkommen zwischen der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft (ORFG) und der zweitgrößten Stadt Russlands soll die wirtschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen. In dieser Mission ist derzeit  der Präsident der ORFG, Ludwig Scharinger, mit dem Linzer Bürgermeister Franz Dobusch zu einem offiziellen Besuch in St. Petersburg.
 
41 Unternehmen aus Österreich profitieren schon heute von der Wirtschaftskraft der aufstrebenden Region Sankt Petersburg. Für den Präsidenten der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft, Ludwig Scharinger, und den Bürgermeister der Stadt Linz, Franz Dobusch, ein klarer Auftrag, die Kontakte zu diesem Zukunftsmarkt noch intensiver zu gestalten..
 
Im Mittelpunkt der Gespräche mit dem Sankt Petersburger Gouverneur Georgi Sergejewitsch Poltawtschenko steht die künftige Zusammenarbeit und Partnerschaftspflege zwischen der ORFG und der Region Sankt Petersburg. Ein Kooperationsabkommen, das im Rahmen einer Österreich-Reise von Gouverneur Poltawtschenko unterzeichnet werden wird, soll die noch engere wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit garantieren.
 
„Die Unterzeichnung dieser wichtigen Vereinbarung ist ein wesentlicher Schritt in den bilateralen österreichisch-russischen Wirtschaftsbeziehungen, sichert die gegenseitige Unterstützung und bedeutet für beide Seiten eine Win-Win-Situation“, so Präsident Scharinger.